Kulturelles Projekt

Stiftung Lesen

Deutscher Lesepreis

Der Deutsche Lesepreis - eine gemeinsame Initiative von Stiftung Lesen und Commerzbank-Stiftung - würdigt herausragendes Engagement in der Leseförderung. Er wird, unterstützt durch verschiedene Partner, in sechs Kategorien vergeben und ist mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt gut 25.000 Euro dotiert. 

Sonderpreis für prominentes Engagement

Leseförderung braucht prominente Fürsprecher, die glaubhaft sind. Deshalb vergeben wir seit 2018 einen Sonderpreis an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die ihre Bekanntheit nutzen, um für das Lesen zu begeistern.

  • 2021
  • 2020
  • 2019
  • 2018

Bei der digitalen Preisverleihung des Deutschen Lesepreises, erhältThomas Müller den Sonderpreis der Commerzbank-Stiftung für prominentes Engagement für seine herausragende Unterstützung der Leseförderung. 

Neben seiner sportlichen Tätigkeit setzt er sich für die Leseförderung von Kindern und Jugendlichen ein. „Nur wer lesen kann, kann auch in allen Bereichen mitspielen. Deshalb sollte jedes Kind lesen lernen. Für die Kreativität, die Fantasie und die eigene Zukunft“, begründet er sein Engagement. Als prominenter Lesebotschafter der Stiftung Lesen liest er regelmäßig vor, z. B. am Welttag des Buches, beim Bundesweiten Vorlesetag und am Internationalen Kinderbuchtag. Zudem hat er sich an der Instagram-Kampagne #zuhauselesenchallenge beteiligt – einer Aktion der Stiftung Lesen anlässlich des ersten Corona-Lockdowns. Mit persönlichen Botschaften auf seinen Social-Media-Kanälen wirbt Thomas Müller immer wieder für das Vorlesen und erreicht damit ein Millionenpublikum.

Die Pressemitteilung finden Sie hier

Thomas Müller erhält den Deutschen Lesepreis 2021 / Foto: Nadine Rupp
Preisträger Thomas Müller, @Nadine Rupp

Bei der digitalen Preisverleihung des Deutschen Lesepreises, erhielt Annette Frier den Sonderpreis der Commerzbank-Stiftung für prominentes Engagement für ihre herausragende Unterstützung der Leseförderung. Schon seit 2012 engagiert sich die Kölner Schauspielerin  Annette Frier als Lesebotschafterin der Stiftung Lesen und beteiligt sich regelmäßig mit Aufrufen und Besuchen in Kitas und Schulen am Bundesweiten Vorlesetag. 

Digitale Preisverleihung
Preisträgerin Annette Frier, @Mathias Bothor
Preisträgerin Annette Frier, @Mathias Bothor

Die Kölner Moderatorin Nazan Eckes wurde mit dem Deutschen Lesepreis für herausragendes prominentes Engagement in der Leseförderung ausgezeichnet. Seit 2010 ist sie Lesebotschafter der Stiftung Lesen und hat 2014 unter dem Motto „Wer liest hat gut reden“ in einem TV-Spot für die Bedeutung des Lesens geworben.

Bildergalerie der Preisverleihung
Preisträgerin Nazan Eckes, @Stiftung Lesen/Sascha Radke
Preisträgerin Nazan Eckes, @Stiftung Lesen/Sascha Radke

Der Mannheimer Comedian Bülent Ceylan wurde mit dem Deutschen Lesepreis für herausragendes prominentes Engagement in der Leseförderung ausgezeichnet. Mit seiner Stiftung „Bülent Ceylan für Kinder“ unterstützt er Institutionen, die sich für die Förderung und Bildung von Kindern stark machen. Seit 2013 ist er Lesebotschafter der Stiftung Lesen.

Bildergalerie der Preisverleihung
Preisträger Bülent Ceylan, @Stiftung Lesen
Preisträger Bülent Ceylan, @Stiftung Lesen

 

Astrid Kießling-Taşkın, Vorständin der Commerzbank-Stiftung: „Lesen ist eine Kernkompetenz, die uns einen Schlüssel zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in die Hand gibt. Doch Lesen muss gefördert werden. Das bedarf prominenter Fürsprecher, die glaubhaft sind. Deshalb vergeben wir einen Sonderpreis an Persönlichkeiten, die einen wesentlichen Beitrag leisten, um Lesen und Literatur in eine breite Öffentlichkeit zu bringen. Ich freue mich sehr, dass wir mit Annette Frier eine weitere engagierte Person des öffentlichen Lebens mit dem Preis auszeichnen können, die sich sehr empathisch und kreativ für das Lesen und Vorlesen einsetzt.