Kulturelles Projekt

Deutsches Fachwerkzentrum

Bildungsprojekt für internationale Gruppen

Wir ermöglichen interkulturelle Seminare und begleitende Restaurierungsmaßnahmen, die das Deutsche Fachwerkzentrum in Sachsen-Anhalt für internationale Freiwilligengruppen anbietet. Teilnehmer sind Studenten, Schüler, Auszubildende, Teilnehmer des freiwilligen sozialen Jahres sowie geflüchtete Menschen, die im Raum Quedlinburg eine neue Heimat gefunden haben. Über mehrere Monate arbeiten die Teams eng zusammen, so zum Beispiel in Halberstadt oder Erxleben. Ziel ist, nicht nur Kulturgut zu schützen und handwerkliche Fähigkeiten zu lehren, sondern Geflüchtete in die Gesellschaft zu integrieren, Vorurteile abzubauen und einen interkulturellen Austausch zu beginnen. Ziel und Motto des Konzeptes ist "gelebte Integration in gemeinschaftlicher Arbeit" sowie "voneinander und miteinander lernen". 

Bild: Bildungsprojekt für internaionale Jugendgruppen / © Deutsches Fachwerkzentrum
Bild: Bildungsprojekt für internaionale Jugendgruppen / © Deutsches Fachwerkzentrum
Bild: Bildungsprojekt für internaionale Jugendgruppen / © Deutsches Fachwerkzentrum

Seit vielen Jahren sieht das Deutsche Fachwerkzentrum Quedlinburg seinen Bildungsauftrag in der Vermittlung von praktischen und theoretischen Fachkenntnissen an junge Menschen. Im Rahmen von Jugendprojekten werden hier u. a. Seminare zu Themen wie Ökologisches Bauen, Holzschutz, Lehmbau und Architekturgeschichte angeboten. Mit Menschen, die ihre Heimat aufgrund von Krieg und Gewalt verlassen mussten, ein historisches Bauwerk zu retten, kann ein Zeichen des Neubeginns sein. 
Mit unserer fachlicher Unterstützung konnte das Fachwerkzentrum für seine Arbeit auch wichtige Auszeichnungen erhalten, so als Preisträger 2017 bei „Deutschland – Land der Ideen: Ausgezeichnete Orte“.