Soziales Projekt

Schule anders

Josefs-Gesellschaft

An der St. Vincenzschule in Rüdesheim werden seit Jahren Schülerinnen und Schüler mit geistiger Behinderung unterrichtet. Immer häufiger zeigen diese Kinder, z. B. aufgrund von Traumafolgestörungen oder psychischen Erkrankungen, aggressive und autoaggressive Verhaltensweisen. Diese Verhaltensweisen prägen und belasten zunehmend die Begegnung mit Mitschülern, Lehrkräften und Betreuern.

Deshalb fördern wir das Projekt „Schule anders“ der Josefs-Gesellschaft. Hier wird das pädagogische Konzept um eine sogenannte Waldklasse als alternativer Lernort erweitert, um den Kindern besser gerecht zu werden und ihnen einen positiven Zugang zur Schule zu ermöglichen. Dieser Ort hilft Stress zu reduzieren und bietet Raum für Bewegung.

Bild: Projekt Schule anders / © Sankt Vincenzstift gGmbH

Gleichzeitig wird das Lehrerkollegium, das zwar spezielle Kompetenzen im Umgang mit geistiger Behinderung, nicht jedoch mit aggressivem Verhalten hat, durch ein spezielles Deeskalationstraining besser auf die Bewältigung von Krisensituationen vorbereitet. Um dieses Deeskalationstraining nachhaltig im pädagogischen Alltag zu installieren, werden darüber hinaus zwei Inhouse-Trainer ausgebildet.

Insgesamt liefert das Projekt einen wichtigen Beitrag, um Kinder mit geistiger Behinderung und auto-aggressivem Verhalten bestmöglich zu integrieren und die Lehrer bei dieser wichtigen Aufgabe zu unterstützen.

Mehr soziale Projekte